FESTIVALEPILOG

 

4. PFINXT’N Festival | 18. – 21. Mai 2018

 

Der vierte Streich! Das PFINXT’N Festival holt diesmal die große Welt des Chansons auf die Burg Heidenreichstein. Das vielfältige Programm verneigt sich vor den Größen der Interpretationskunst, vor den heimischen Sängerinnen und Sängern, die oft auch große SchauspielerInnen sind. Wir erleben großartige MusikerInnen, die begleiten oder solistisch glänzen. Es geht um die Botschaft des Liedes, seine Form, um Lieder aus verschiedenen Zeiten und Kulturen! Der Bogen reicht vom Vagantenlied zum französischen Chanson, zu frivolen Liedern aus der Zwischenkriegszeit, zu Liedern aus aller Welt. Wir verfolgen das Volkslied vom Dorf in die Stadt – von der Angelika zum Heinz.

 

Wir treffen aufs klassische Lied im Musikkabarett zweier Klaviertvirtuosinnen und sind überhaupt viel unterwegs – on the road! – mit Wolfram Berger und Brecht zum Poetischen Zirkel und zur Poesie, vom Bierdeckel zur Aussage, vom Komarek zum Komarek, von Paul Gulda zu Bach und mit Agnes Palmisano vom Lied durch die Jahrhunderte.

 

Gesungen und musiziert wird im Rittersaal der Burg und in der atmosphärischen Burgkuchl. Besonders stolz sind wir auf unseren Poetischen Zirkel, der mit MUSIK, POESIE und TANZ in drei Stunden 16 KünstlerInnen auf die Bühne bringt! Da geht’s quer durch Stile und Generationen und Inhalte, ein tolles Forum auch für Newcomer. Im Zirkel ist in den vergangenen Jahren so manch Erfolgsverdächtiges entstanden. Das PFINXT’N Festival ist unterhaltsam, kritisch, auch sinnlich – aber nie langweilig!

 

PFINXT’N – ein Aphrodisiakum gegen kaltes und feuchtes Wetter, Grundgrant und dunkle Zeiten. Es geht um Sinn, Sinne und Sinnlichkeit, um Poesie, Lyrik und Klänge in allen Farben.

 

Wir wünschen euch und uns hohes Festivalsfieber. Die Medizin ist im Preis inkludiert. Einfach schlucken, sagt der Doktor, singen die Pfinxt-Rosen. Wohl bekomm’s!

 

Mit besten Empfehlungen!

 

 

Alf Krauliz

Intendanz

 

Alf Krauliz ist seit über 30 Jahren Kulturmanager, Künstler und Regisseur. Er ist der künstlerische Leiter des Pfinxt'n Festivals auf der Burg Heidenreichstein, Ideengeber und Leiter der Sommerakademie Motten. Er ist Sänger, Texter und Komponist der legendären Band „Misthaufen“ und Geschäftsführer von Ideenfindung Ei, der Agentur für Ideen, Konzepte und Zukunftsfragen.

 

Reinhard Sprinzl ist Obmann des Vereins Akademie für Kultur und Naturvermittlung. Er selbst ist Naturvermittler, Waldpädagoge, ausgebildeter Werkzeugmacher, inspirativer Metallbearbeiter, Feuerspezialist, uvm.