FESTIVALEPILOG

 

5. PFINXT’N Festival | 7. – 9. Juni 2019

 

Wir dürfen Sie zum 5. Pfinxt´n Festival auf der Burg  sehr herzlich begrüßen!

Unter dem Titel „Kostbarkeiten“ präsentieren wir 7 Werke aus Musik und Erzählkunst quer durch Zeiten,  Kulturen, Formen und Stile.

 

Ein Aufgebot an bedeutenden  KünstlerInnen, die teilweise dem Festival seit Jahren verbunden sind und immer wieder mit neuen Projekten überraschen,  sowie manch inhaltlicher  Frischwind zieht  vom 7.- 9. Juni 2019  in die historischen Gemäuer der Burg Heidenreichstein ein. Uraufführungen, Festivalproduktionen und Gastspiele sind angesagt.

 

Es gibt bunte Fäden, die diesen Wollknäuel „Kostbarkeiten“ durchziehen. Wir bedienen in der Musik Barock, Klassik, Moderne, Gipsy Jazz, Kammermusikalisches Crossover, Lied, Chanson, Song, Akustik- Elektro und Contemporary. Im Wort und in der Poesie lieben wir das Geschichtenerzählen, Literatur, Lyrik und die Satire.

 

Wir gehen weit zurück: in die Bibel, das größte Geschichtsbuch der Welt und in die Märchen unserer Kindertage: in 1001 Nacht. Paul Gulda hat mit den Interpretinnen ein Pfinxtkonzert  der Vielfalt zum Jubiläum zusammengestellt, unter dem Titel „Freude und Friede“. Der „Poetische Zirkel“ ist unser Labor, da soll es brodeln! Das Diknu Schneeberger Trio begrüßt als Gäste Benjamin Schmid und Christian Bakanic, in „A Tribute to Django Reinhardt und Stephane Grappelli “. Maria Bill präsentiert an einem Abend Leben und Lieder von Edith Piaf- und Jacques Brel! Michael Köhlmeier erzählt „Vergessene Sagen aus der Bibel“ zu Liedern aus dem jüdischen Liederschatz,  mit Timna Brauer und Elias Meiri.

 

Das Trio Folksmilch entführt uns nach „Palermo“. Katharina Stemberger erzählt „Geschichten aus 1001 Nacht“ zu den Klängen von Marwan Abado und Peter Rosmanith. 

 

Die Grenzen zwischen der E- und U-Musik verschwimmen, heutige Interpretation tritt in den Vordergrund. Das Thema Orient beginnt mit der Bibel, lässt sich mit dem arabischen Raum ein und bemüht die Hoffnung auf Frieden. Wichtig erscheint auch die Botschaft des Liedes - vom Barock zum Chanson, zum Song, zu heutigen Text/ Musikklangmalereien. Das Wort in seiner Vielfalt: von philosophischer Wiener Kaffeehausliteratur zu regionaler Dichtung, von Aufmüpfigkeit zum Wortespiel und zur Satire.

 

Großartige Künstler haben sich angesagt, als Solisten, in den Ensembles:

 

Paul Gulda, Michael Köhlmeier, Maria Bill, Katharina Stemberger, Timna Brauer, Elias Meiri, Folksmilch, Diknu Schneeberger, Benjamin Schmid, Christian Bakanic, Stefan Paryla, Scharmien Zandi, Thomas Sautner, SFYA, Walter Baco, Marwan Abado, Peter Rosmanith, Krzysztof Dobrek, Michael Hornek …. und viele andere!

 

Mit besten Empfehlungen!

 

Alf Krauliz

Intendanz

 

Alf Krauliz ist seit über 30 Jahren Kulturmanager, Künstler und Regisseur. Er ist der künstlerische Leiter des Pfinxt'n Festivals auf der Burg Heidenreichstein, Ideengeber und Leiter der Sommerakademie Motten. Er ist Sänger, Texter und Komponist der legendären Band „Misthaufen“ und Geschäftsführer von Ideenfindung Ei, der Agentur für Ideen, Konzepte und Zukunftsfragen.

 

Reinhard Sprinzl ist Obmann des Vereins Akademie für Kultur und Naturvermittlung. Er selbst ist Naturvermittler, Waldpädagoge, ausgebildeter Werkzeugmacher, inspirativer Metallbearbeiter, Feuerspezialist, uvm.