4-Dichter-Innen im Burgkeller

Wasser und Brot

Scharmien Zandi

© Funky Eye

Christian Hochgatterer

Anna- Katharina Wurz

Scharmien Zandi 

Alf Krauliz

„Bei Wasser und Brot“. Texte und Lieder aus dem Stiefelabsatz, aus den Dichterstuben, aus der Tiefe …von Vaganten, Aufmüpfigen, Schöngeistern, also von lyrisch kritischen DichterInnen. Es kommen vorbei:  François Villon, Heinrich Heine, Bert Brecht, Christine Lavant, Wolf Biermann, Frank Wedekind, Erich Kästner, Rolf- Peter Schweenebauch u.a....


Es liest das „Theater  ohne Wände“ mit  Christian Hochgatterer, Anna- Katharina Wurz, Scharmien Zandi und Alf Krauliz. Viele Dichter berufen sich auf François Villon, den großen französischen Poeten aus dem Mittelalter, der schon vor 500 Jahren Texte und Lieder schrieb, die teilweise die Moderne vorwergnahmen. Übrigens genial übersetzt und „eingedichtet“ von Paul Zech. Eine Nachmittagsveranstaltung bei Kerzenlicht erwartet und erstmals im Burgkeller.

Mit Unterstützung der Musikfabrik NÖ.

Mit Unterstützung der Technischen Alternative.

 

Lesung.
Einlass: 13.15 Uhr

SO 5.6.2022


Spende: € 10,–

 

Mit Unterstützung der Sommerakademie Motten.