die steinbach

stadt.land.lied.

© Stephan Mussil

Angelika Steinbach-Ditsch (Geige und Gesang), Heinz Ditsch (Akkordeon und Gesang), Bernhard Krinner (Kontragitarre)

Im Programm „Stadt.Land.Lied“ werden verschiedenste Elemente aus alpenländischer Volksmusik, Wienerlied und Klassik geschickt und abseits von Klischees in andere Genres verwoben. Die Mostviertler Seele trifft auf das Herz ländlich-bodenständiger Charme-Musik, die zwischen morbider Melancholie und drastischem Schmäh changiert. Minimal-Music und Jazz treffen auf Jodler und Landler. Ein Walzer mutiert zum 7/8-Stück. Raffinierte Texte sind Basis für die energiegeladene Wienermusik. Das Programm soll einerseits eine Brücke zwischen Tradition und Moderne, andererseits zwischen ernster und populärer Musik sein. Frisch erholt und abgestaubt treffen sich Dialekttext und Volksmusik im 21. Jahrhundert.

Angelika Steinbach-Ditsch gehört einer neuen Generation von Musikerinnen an, die einen frechen und vorwitzigen Umgang mit ihrer Volksmusik, d.h. all den verschiedenen Musiken, mit denen sie aufgewachsen sind, pflegen und einen regionalen Stil weiterentwickeln.
Heinz Ditsch ist Musiker, Komponist und Bandmanager. Als Teil des Kollegiums Kalksburg glänzt er am Akkordeon und Fagott und ist in Jazzimprovisationen genauso zu Hause wie im klassischen Wienerlied und eingängigen Popnummern.
Bernhard Krinner ist Komponist und Produzent mit eigenem Tonstudio und spielte unter anderem bei Andy Lee Lang, George Harrison, Gloria Estefan und vielen mehr.

Gastspiel in der Burgkuchl.
Einlass: 14.30 Uhr

SA 19.5.2018
Eintritt: Empfohlene Spende € 10,–